stinken alte hunde

Alte Hunde

7 Gründe,
warum alte Hunde stinken und was du dagegen tun kannst

Jeder Hund hat seinen ganz eigenen Geruch, seine ganz persönliche Duftnote, quasi. Insbesondere im Bereich der Pfoten ist der Eigengeruch des Hundes sehr ausgeprägt, denn dort befinden sich die Schweißdrüsen des Hundes.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Manche Hundehalter berichten von Stinkefüßen oder Käsemauken bei Hunden, andere widerum von süßlichem Popcornduft.
Die meisten Hundehalter lieben diesen Geruch und ich gehöre definitiv dazu! Ich bin ganz vernarrt in den Popcorn-Duft von Johnnys Pfötchen.

Wie ist das bei dir? Hast du mal eine Nase genommen, magst du den Hundepfoten-Geruch deines Hundes? Schreibs mir gerne in die Kommentare!

Wenn wir also davon reden, warum alte Hunde stinken, gehe ich nicht davon aus, dass du diesen lieblichen Hundepfoten-Geruch meinst. 

Gehen wir dem ganzen mal auf die Spur…

Kopie von Pinterest Vorlagen NEU (31)

Merke und teile diesen Beitrag mit 1 Klick:

Share on pinterest
Share on facebook

Was sind die Ursachen, wenn alte Hunde stinken?

Übler Mundgeruch

Mangelnde Zahnhygiene und Entzündungen am Zahn oder Zahnfleisch können ein Grund dafür sein, dass dein Hund aus dem Maul stinkt. Die natürliche Maulflora des Hundes ist besonders von der Fütterung des Hundes bestimmt. So sind zucker- und stärkehaltige Futtermittel bzw. deren Rückstände an, auf und zwischen den Zähnen, ein guter Nährboden für Bakterien 

und können für eine rapide Verschlechterung der allgemeinen Zahn- und Maulgesundheit sorgen, die unangenehme Gerüche verursachen.

 

Das kannst du tun: 

  • Zähne putzen
    Mit einer Hundezahnbürste und Zahnpasta speziell für Hunde solltest du mind. 3x pro Woche deinem Hund die Zähen putzen. Je öfter, desto besser.
  • Kauartikel anbieten
    Harte Kausnacks sorgen dafür, dass dein Hund sich die Zähne selber putzt. Durch die Reibung, die beim kauen entsteht, werden Beläge gelöst und der Speichelfluss angeregt.
    Der neue Speichel verändert die Maulflora zum positiven und Gerüche werden gemildert bzw. nach einer Weile ganz verschwinden
  • Ätherische Öle, Myrrhe und Propolis als Futterergänzung helfen dabei die Maulflora des Hundes positiv zu verändern, damit sich krankmachende und stinkende Bakterien und Keime nicht ansiedeln können.
Statt Discounter Leckerlies 6

Magenprobleme

 

Wenn dein Hund zu Magenproblemen wie Erbrechen, sauren Aufstoßen und Rückwärtsniesen neigt, kann auch dies ein Grund sein, warum dein Hund stinkt.

Hast du die Vermutung, dass es daran liegen kann? Dann würde ich dich gerne direkt auf folgende Artikel von mir aufmerksam machen wollen:

  • Meine 5 Tipps für die Fütterung von alten Hunden
  • Runter mit dem Fleischanteil – alte Hunde & barf
  • 3 Gründe, warum dein Hund Sodbrennen hat

Lefzen-Ekzem beim Hund

Das Lefzen-Ekzem oder in Schlau “die Hautfaltendermatitis” ist eine juckende und zum Teil schmerzhafte Entzündung der unteren Lefze. Die offene Wunde ist zumeist besiedelt mit Bakterien, Keimen und Hefepilze und sondert einen sehr unangenehmen Geruch ab.

 

Das kannst du tun:

  • Abklärung beim Tierarzt/IN oder Tierheilpraktiker/IN
  • Regelmäßige Reinigung der Lefze (zum Beispiel HIERMIT Silberwasser)
  • Mögliche Ursachen ausschließen wie zum Beispiel eine Futtermittel-Allergie

Werbung

cshow
Warum stinken alte Hunde

Ohrenentzündung

Ohrenentzündungen, insbesondere jene die durch Malassezien verursacht sind, können einen süßlich stinkenden Geruch verursachen, der sich sehr dominant über den ganzen Hund ausbreiten kann.

  • kontrolliere regelmäßig die Ohren deines Hundes
  • reinige die Ohren deines Hundes regelmäßig
    Mit DIESER Ohrspülung und DIESER Ohrenpflege kannst du eine Entzündung vorbeugen
  • bei einer Ohrenentzündung solltest du deinen Hund bei einem Tierarzt/IN oder Tierheilpraktiker/IN vorstellen

 

Verlangsamter Stoffwechsel

Besonders bei alten Hunden und Hunden mit Vorerkrankungen können die sogenannten Entgiftungsorgane des Hundes, also Leber und Niere beeinträchtigt sein oder ihre Aufgabe, das Ausleiten von schädlichen Stoffen, nur noch langsam erfüllen. 

Dies führt dazu, dass Giftstoffe (wie zum Beispiel Amoniak, dass bei der Verstoffwechslung von schwer verdaulichen Bestandteilen im Darm produziert wird) vermehrt über die Haut entgiftet werden.

 

Das kannst du tun:

  • Sorge für eine ausreichende Versorgung mit Trinkwasser, insbesondere, wenn du Trockenfutter fütterst
    Hier kannst du ausrechnen, ob dein Hund genug trinkt
  • Versorge deinen Hund mit der richtigen Menge Energie, damit die Entgiftungsorgane genügend Energie haben, um ihren Job zu erfüllen.
  • Hilf’ deinem Hund bei der Entgiftung mit Gesundheitskräutern
    Schau unbedingt HIER rein, dort habe ich 3 Gesundheitskräuter vorgestellt, die deinem Hund beim entgiften helfen können.
  • Verzichte auf Futtermittel, die mit künstlichen Zusatzstoffen versetzt sind.

Werbung

cshow
hund stinkt

Blähungen und das falsche Futter

Natürlich können Blähungen dafür sorgen, dass dein Hund dauerhaft von einer übelriechenden Duftwolke umwoben ist.

Darmwinde treten bei alten Hunden häufig auf, wenn sie zu schwer verdauliches Futter bekommen und das Futter lange im Dickdarm verweilt.

 

Das kannst du tun:

  • mach dir grundlegend über die Wahl des Hundefutters Gedanken
    Lies dazu einfach mal DIESEN Artikel von mir
  • Kräuter, die den Dampf ablassen – so genannte Karminativa – können als Soforthilfe gegen Blähungen eingesetzt werden. Jedoch sollte die Ursachenforschung, warum dein Hund Blähungen hat, im Fokus stehen.

Bedenke: Blähungen können auch Bauchschmerzen verursachen, bitte sorge dafür, die Ursache zu finden.



Analbeutel

 

Die Analbeutel des Hundes liegen links und rechts vom After und sorgen dafür, dass der PooPoo-Haufen mit dem Sekret aus den Analdrüsen “beduftet” wird. Die Analbeutel lassen sich, wenn die PooPoo Konsistenz nicht fest genug ist, nicht mechanisch durch Druck leeren und können sich in Folge dessen entzünden.
Ein häufiges Anzeichen für “volle” oder “verstopfte” Analbeutel ist das Schlittenfahren, Popo schubbeln und auch das knabbern am Rutenansatz.

 

Das kannst du tun:

  • lasse die Analbeutel professionell entleeren 
  • sorge für eine gute Versorgung mit Ballaststoffen für einen festeren Kot
  • sollte dein Hund dauerhaft matschigen Kot haben, solltest du auf Ursachenforschung gehen. Die Gründe können vielfältig sein.
Steffi
Steffi

ist Ernährungstherapeutin für Hunde und befasst sich seit 2007 intensiv mit der naturnahen Fütterung von Hunden. Sie hilft in ihrer Ernährungsberatung Hundehaltern dabei die beste Fütterungsmethoden für ihren Hund zu ermitteln.

NEUSTEN BEITRÄGE
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.