wenn alte hunde nicht fressen

Alte Hunde

Hilfe!
Mein alter Hund frisst nicht!

Was tun, wenn alte Hunde nicht fressen?

Hunde verändern sich im Alter. Nicht von jetzt auf sofort, eher schleichend und unauffällig.

Besonders der Magen- und Darmtrakt verändert sich und wird vor allem eins: langsamer!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Auch der Geist und das Wesen deines Hundes können sich im Alter verändern.

Wir sehen das gerade an unserem 15 jährigen Labrador Johnny. Wir nennen ihn seit geraumer Zeit nur noch: Alter seniler Zirkusaffe oder Kackadreist

Denn sein Wesen hat in den letzten Monaten eine ordentliche Veränderung hingelegt.

Beides, also die körperliche Veränderung, sowie die geistige Veränderung, können dazu führen, dass dein Hund nicht fressen mag!

Ich habe mich hier dem Thema mal angenommen, was zu tun ist, wenn alte Hunde nicht fressen und welche Ursachen das haben könnte.

Inhaltsverzeichnis

alter hund frisst nicht

Merke und teile diesen Beitrag mit 1 Klick:

Share on pinterest
Share on facebook

Was tun, wenn alte Hunde nicht mehr fressen

Sollte dein alter Hund nicht mehr fressen, dann solltest du als erstes eine kurze körperliche Untersuchung durchführen!

Ja, dazu brauchst du keinen Doc. denn du musst erst mal das Banalste ausschließen.

Schau in das Maul deines Hundes

Alle Zähne noch da, die da sein sollten?

Alle Zähne noch ganz?

Die Schleimhäute sind blassrosa und, wenn du leichten Druck auf das Zahnfleisch ausübst, wird es erst blassweiß, dann schnell wieder blassrosa, sobald du den Druck wegnimmst?
(Schnell = max. 2 Sekunden)

Wenn du eines dieser Aufzählungen mit NEIN beantwortest, dann schließe jetzt den Laptop, schnapp dir deinen Hund und fahre zum Tierarzt.

Werbung

Ok. Cool – du bist noch da!
Also können wir das Thema „Au backe, mein Hund hat sich nen Zahn abgebrochen“ abhaken. Find ich gut, denn das kann tatsächlich im Alter vorkommen.

Sei es durch starken Kariesbefall oder durch Paradontitis, also durch Rückzug des Zahnfleisches.

Deswegen ist die Zahnpflege bei Hunden besonders wichtig… mehr dazu später mal.

Jetzt reden wir darüber, was zu tun ist, wenn alte Hunde nicht fressen.

Mögliche Ursachen, wenn alte Hunde nicht fressen

Die Ursachen können vielfältig sein, warum alte Hunde das fressen einstellen. Es kann geistige und körperliche Ursachen haben.

  • Zahnschmerzen
    Auch, wenn du bei der kurzen körperlichen Untersuchung nichts erkennen konntest, denke einfach mal daran, wie schmerzhaft auch nur das kleinste Loch im Zahn sein kann.
    Insbesondere, wenn dein alter Hund immer noch Trockenfutter bekommt, tut im Zweifel jeder Bissen weh.

     

    Lasse die Zähne regelmäßig von deinem Tierarzt kontrollieren!

  • Riecht nicht! Schmeckt nicht!
    Im Alter lässt der Geruchssinn deines Hundes nach, das ist ganz normal.
    Wenn dein Hund nun ein Futter bekommt, das so gar nicht interessant riecht, dann vergeht ihm vielleicht die Lust am fressen und er nimmt nur das Minimum an Futter auf, das er zum überleben benötigt.
  • Übelkeit und Unwohlsein
    Sind zwar mögliche Gründe, wenn alte Hunde nicht fressen wollen. Aber das wäre dann das Symptom einer Erkrankung, die durch den Tierarzt eruiert werden müsste.
    Insbesondere Nierenerkrankungen und Lebererkrankungen machen Übelkeit und Unwohlsein.

Werbung

cshow
  • Schmerzen im Allgemeinen
    Hast du Pinne, dann gibt es 2 Optionen. Du futterst alles in dich hinein, was nicht Niet und Nagelfest ist – alle Ladys einmal ein YEAH, bitte.
    Oder du dir vergeht der Appetit völlig. Letzteres also ein Grund dafür, dass dein alter Hund nicht frisst.
    Auch hier gilt: Selbstdiagnose ist nicht. Ab zum Tierarzt.
  • Fressen? Hab ich doch schon! Oder?
    Ja, auch die Demenz also der Verlust von geistigen Fähigkeiten und kognitive Störungen, können ein Grund sein, warum dein alter Hund nicht mehr frisst.
    Er hat es schlicht und einfach vergessen.
  • Schlecht verdauliches Futter
    Besonders im Alter wird der Magen-und Darmtrakt träge, die Verdauung nimmt mehr Zeit in Anspruch als üblich.
    Bekommt dein Hund nun schlecht verdauliches Futter, zum Beispiel bindegewebsreiches Fleisch oder ein minderwertiges Fertigfutter, dann verzögert sich die Verdauung zusätzlich und macht, dass dein Hund sich „voll“ und „satt“ fühlt.
  • Der Weg ist das Ziel oder wenn das Futter unerreichbar scheint
    Alte Hunde, die unter Gelenkserkrankungen und oder Bewegungsschmerz leiden, kommen einfache Wege schwer und weit vor.
    Stufen zwischen Hund und Futter können dann als unüberwindbare Barriere darstellen.
  • Holy Moly – die Hormone
    Alte Hunde neigen dazu eine sogenannte Hypothyreose also eine Schilddrüsenunterfunktion zu entwickeln. Diese Erkrankung der Schilddrüse hat großen hormonellen Einfluss auf den Gemütszustand deines Hundes und greift ordentlich in den Stoffwechsel ein. Fressunlust ist ein Symptom, eines Symptoms davon.

Handlungsempfehlung, wenn alte Hunde nicht fressen

Meine Handlungsempfehlung für dich:

  1. Notiere dir, wann dein Hund zuletzt gefressen hat und wann das letzte Häufchen gemacht wurde
  2. Versuche als erstes das Futter für deinen Hund schmackhafter zu machen, stelle es ihm direkt vor die Nase, also sehr einfach erreichbar.
  3. Beobachte deinen Hund weiter, frisst er mit dem aufgemotzten Futter wieder? Dann ist alles gut.
  4. Wenn nicht und, wenn dein Hund mehr als 4 Mahlzeiten ausgelassen hat, dann berate dich bitte mit deinem Tierarzt und lasse auch auf alle Fälle ein geriatrisches Blutbild erstellen.Das Blutbild bitte gut aufbewahren, damit du Vergleichswerte für die nächste Blutuntersuchung in 6 Monaten hast (JA, Senioren bekommen alle 6 Monate ein Blutbild!)

Fazit

Ich behaupte jetzt mal, dass es nicht ungewöhnlich ist, wenn ein Hund – ob alt oder jung – mal eine Mahlzeit ausfallen lässt. Und, du musst du nicht sofort Angst haben, dass dein Hund verhungert, wenn er eine Mahlzeit auslässt.

Wenn er jedoch das Trinken UND das Fressen einstellt ist Eile geboten!
Ohne Wasser funktioniert nämlich verdammt wenig im Hunde-Organismus!

Lies dazu mal folgenden Beitrag:

Warum Wasser für Hunde wichtig ist 

Und hier kannst du dir ausrechnen, wie viel Wasser dein Hund pro Tag trinken sollte:

Wasserbedarfs-Rechner

Steffi
Steffi

ist Ernährungstherapeutin für Hunde und befasst sich seit 2007 intensiv mit der naturnahen Fütterung von Hunden. Sie hilft in ihrer Ernährungsberatung Hundehaltern dabei die beste Fütterungsmethoden für ihren Hund zu ermitteln.

NEUSTEN BEITRÄGE
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Werbung

Meine 4 Tipps für die Fütterung von alten Hunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.